Schadenmeldung

Image 16

Melden Sie hier einen Schaden

Sollten Sie einen Schaden erlitten haben, dann können Sie diesen hier bereits schnell melden. Bitte versuchen Sie hier die von Ihnen gemachten Angaben so umfangreich und richtig zu machen, wie eben möglich. Gerne können Sie sich auch telefonisch an mich, oder auch an den Versicherer direkt wenden. Diese Schadenmeldung hat keinerlei Einfluß auf einen möglichen Schadenersatzanspruch. Sollte der Empfänger die von Ihnen gemachte Schadenmeldung nicht erhalten, gleich aus welchem Grunde, oder die Schadenmeldung nicht zeitgemäß einsehen können, so sind aus diesem Umstand keinerlei Ansprüche von Ihnen gegen den Empfänger (Versicherungsmakler Olaf Görig) dieser Schadenmeldung entstanden oder herzuleiten. Wir empfehlen immer und in jedem Fall auch die direkte telefonische Kontaktaufnahme mit uns. Sollte Ihnen eine direkte Kontaktaufnahme mit uns nicht möglich sein, so müssen Sie spätestens dann reagieren, wenn Sie nicht binnen 72 Stunden (an Wochenenden und Feiertagen auch bis zu einer Woche) von uns oder der Versicherungsgesellschaft, die das Risiko versichert hat, hören, bzw. mündlich oder schriftlich kontaktiert werden.. Schadenmeldungen sollten in der Regel binnen 48 Stunden gemeldet werden. Für etwaige Obliegenheitsverletzungen trägt der Empfänger dieser Email bzw. dieser Daten keinerlei Risiko.

Kontaktaufnahme unter 030 94879890

           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

              Damit wir Ihren Vorgang bearbeiten können, benötigen wir einige Angaben per E-Mail von Ihnen. Bitte senden Sie diese Daten an unsere E-Mail Adresse. Wenn Sie uns eine E-Mail senden, dann willigen Sie ein, dass Ihre Daten zur Bewältigung des Anliegens im erforderlichen Umfang gespeichert und verarbeitet werden. Alles weiter entnehmen Sie unter Datenschutzbestimmung unter Datenschutz.                        
   
Rechtsgrundlage, Einwilligung in die Datenverarbeitung

(1) Der Kunde willigt ausdrücklich ein, dass alle personenbezogenen Daten, insbesondere die besonderen persönlichen Daten, wie z. B. der Schadenshergang und Verlauf der zu versichernden Personen, wie auch gleiches der geschädigten Personenim Rahmen der gesetzlichen Regelungen der Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) von dem/den Vermittler(-n) gespeichert und zum Zwecke der Verarbeitung und Verwaltung an die dem Kunden bekannten, kooperierenden Unternehmen weitergegeben werden dürfen.

(2) Art. 6 Abs. 1 lit. a) und b) DSGVO stellen die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden dar. Art. 9 Abs. 2 lit. a für die Verarbeitung besonderer personenbezogener Daten.
(3) Diese Einwilligung gilt unabhängig vom Zustandekommen des beantragten Vertrages und auch für die entsprechende Prüfung bei anderweitig zu beantragenden Versicherungsverträgen oder bei künftigen Antragstellungen des Kunden.

(4) Der/die Vermittler dürfen die Kundendaten, insbesondere auch die Schadensdaten und Schadensverläufe sowie etwaige Gesundheitsdaten des Kunden, zur Einholung von Stellungnahmen und Gutachten, sowie zur rechtlichen Prüfung von Ansprüchen an von Berufswegen zur Verschwiegenheit verpflichtete Personen (z.B. Anwälte und Steuerberater) weitergeben.

Befugnis der Versicherer (der Vertragspartner)

(1)  Der Kunde ist damit einverstanden, dass sämtliche Informationen und Daten, welche für die von ihm gewünschte Schadensbearbeitung von Bedeutung sein könnten, an den potenziellen Vertragspartner (z.B. Versicherer) weitergegeben werden. Diese potenziellen Vertragspartner sind zur ordnungsgemäßen Prüfung und weiteren Vertragsdurchführung berechtigt, die vertragsrelevanten Daten - insbesondere Schadeninformationen und Daten der Geschädigten, sowie etwaige Gesundheitsdaten - im Rahmen des Vertragszweckes zu speichern und zu verwenden.

(2)  Soweit es für die Eingehung und Vertragsverlängerung erforderlich ist dürfen diese Daten, einschließlich der Gesundheitsdaten, an Rechtsanwälte, Steuerberater, Ärzte oder Gutachter zur Beurteilung des vertraglichen Risikos bzw des Schadenumfanges und dem Umgang damit vertraulich und mit Zustimmung des Auftraggebers übermittelt werden. Im Falle einer generellen Auskunftseinholung ist auch eine anonymisierte Datenübermittlung angedacht. Dieses ist in Abhängigkeit des Vorganges und im Einzelfall zu bewerten. In jedem Fall sichern wir dem Kunden und Anspruchsteller zu, das wir immer nur diejenigen Daten weiterleiten, die Relevanz besitzen.